Über uns

Damals

Schon in den 50ern wurde am Hof landwirtschaftlich und naturbewusst gelebt und gearbeitet. Damals haben die Großeltern Karl und Aloisia mit Kühen und Schweinen ihren Betrieb aufgebaut. Karl war schon seit seiner Kindheit ein bodenständiger Naturbursche und mit Leib und Seele ein Hobby-Tischler, daher kam die Idee seine eigenen Geräte zur Unterstützung am Bauernhof zu bauen. Demzufolge entstand die erste Dreschmaschine im Ort. Danach gab es zahlreiche weiter Erfindungen.

Karl und Aloisia haben schon damals für Innovationen in der Landwirtschaft gesorgt. Heute kann man einige seiner Erfindungen, unter anderem die „Dreschmaschine“, im Freilichtmuseum in Gerersdorf bei Güssing besichtigen.

Heute

Mit den Jahren spezialisierte sich die Familie zunächst mehr auf Getreide. Durch die Übergabe des Besitzes an Claudia wurde auf den Gemüseanbau umgestellt. Während Claudias Zeit als beratende Landwirtin im Bezirksreferat Jennersdorf/Güssing, wurde Gemüse hauptsächlich für den Eigenverbrauch angebaut.

Im Jahr 2009 entstand der Gedanke selbst Gemüse in größeren Mengen zu produzieren und damit die Regionalität und auch einen bewussten Lebensstil zu pflegen.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgt die gesamte Familie, welche tatkräftig im Betrieb mitarbeitet und immer wieder für kreative Innovationen sorgt.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der gemuese-zotter.at Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen